Die Kaschmirziege wird wegen ihrer Wolle gezüchtet.

Mirals Wolle ©2011, Michèle Krapf

In der Schweiz gibt es zurzeit nur fünf Züchter von Kaschmirziegen mit insgesamt etwa 150 Tieren. Die Produkte sind also noch rar.

Die Alpine Cashmere Association legt Wert auf qualitativ hochwertige Produkte.

Neben Wolle, Milch, Käse, Felle und Leder gibt es auch Kosmetikprodukte, die aus Kaschmirziegenmilch hergestellt werden.

Marke

Grundsätze zur Verwendung der Marke Alpine Cashmere

Alpine Cashmere steht für eine tiergerechten Haltung und Ressourcen schonende Verarbeitung der Produkte. So steht es in den Satzungen der Vereinigung. Die ist für alle Mitglieder der Vereinigung bindend.

Die Marke Alpine Cashmere darf von Mitgliedern der Alpine Cashmere Association für ihre Produkte verwendet werden.

Die Produkte müssen einen direkten Bezug zu den Kaschmirziegen haben und ganz oder ein wichtiger bzw. grosser Bestandteil aus Kaschmirziegen von Alpine Cashmere Association – Mitgliedern bestehen.

Die Marke Alpine Cashmere ist mit dem dafür vorgesehenen Logo zu verwenden. Das Logo gibt es in vier verschiedenen Varianten. Die Grösse des Logos kann den Anforderungen entsprechend angepasst werden. Produkte die mit Alpine Cashmere vermarktet oder beworben werden sind an den Vorstand der Alpine Cashmere Association (caschwanden(at)alpine-cashmere.ch) zu melden. Hier können Sie auch die Logos in der gewünschten Ausführung anfordern.

Wolle

Kaschmirwolle – der lange Weg von der Ziege zum Garn

Feines Kaschmir stammt aus der Unterwolle von Kaschmirziegen, welche ein wirksamer Schutz gegen Kälte bildet. Man darf von Kaschmir sprechen, wenn der Durchmesser der Haare weniger als 19 micron (Tausendstel Milimeter) aufweist. Diese Qualität wird gemessen um Gewissheit zu haben, dass die Wolle fein genug ist.

Für die Messung der Wolle einzelner Tiere wird ein knapp 5 Fr. gosser Haarbüschel vom Hals oder Bauch herausgeschnitten. Dort befindet sich das feine Kaschmir. Die Messung der Wollqualität einzelner Tiere ist für die Zuchtauswahl wichtig. Die Haarqualität vererbt sich.

Bei den grossen Herden in Zentralasien werden die Tiere gekämmt, die Rohwolle in Ballen gepresst und dann auf den Markt gebracht. Aus diesen Ballen werden dann Proben von Rohwolle entnommen und untersucht.

Gemessen wird auch der “Crimp”, die Kräuselung der Haare. Diese erzeugt das Gefühl der Weichheit, wenn man die Wolle zusammendrückt

Rohwolle

Rohwolle muss zuerst gewaschen und getrocknet werden. Das ist ein ziemlich heikler Prozess. Unkundige Bearbeitung lässt die Wolle leicht verfilzen. Beim Waschen von Kaschmirwolle entsteht kein Sonderabfall, da sie im Gegensatz zur Schafwolle kein Lanolin enthält.

In einem zweiten Schritt wird das feine Kaschmir von den langen Grannenhaaren und dem Schmutz getrennt. Dieser Prozess ist von Hand äusserst zeitaufwendig und das Resultat überzeugt selten. Besser ist eine industrielle Waschung und Sortierung. Dir Rohwolle von der Alpine Cashmere Association wird derzeit von der Naturfasermühle in der Nähe von Chemnitz verarbeitet.

Kardieren

Das Kardieren ist der nächste Arbeitsgang nach dem Waschen und Sortieren. Beim Kardieren werden die Kaschmirhaare mit einem Handgerät oder einer Kardiermaschine gekämmt bis sie gleichmässig ausgerichtet sind. Das Ergebnis ist ein Vlies oder Kardenband bereit zum Spinnen oder Filzen.

Spinnen und Filzen

Kaschmirwolle eignet sich sehr gut zum Handspinnen. Durch die manuelle Verarbeitung entsteht eine spezielle Struktur, welche dem verwobenen oder verstricktem Endprodukt das gewisse Etwas geben kann.

Das meiste Garn wird maschinell versponnen und kann nachher zum Weben oder Stricken verwendet werden.

Handgesponnenes Garn
Maschinell gesponnenes Garn
Filz aus Kaschmirwolle

Kaschmir vom Pamir

Wolle aus Kirgistan

Die Alpine Cashmere Association freut sich bekannt zu machen, dass die beiden ACA-Mitglieder Markus Brauchli und Raiko Jazbec mit ihrer Pamir Trading ein Unternehmen aufbauen, das sich dem fairen Handel mit Wolle aus Kirgistan verschrieben hat. Die beiden bauen eine nachverfolgbare Lieferkette bis zu den Tierhaltern auf und wollen diese für artgerechte Tierhaltung und nachhaltiges Weidemanagement mit Prämien belohnen. Eine externe Zertifizierung gemäss ökologischen und sozialen Richtlinien ist in Vorbereitung.

Eine Präsentation stellt die Pamir Trading GmbH in Deutsch und Englisch vor. Das Unternehmen importiert die Rohwolle aus Kirgistan, lässt diese bei Traitex in Verviers (Belgien) waschen und dann bei Cashmere Fibres International Ltd entgrannen. Versponnen wird das Kaschmir dann in Grossbritannien und Italien.

Milchprodukte

Ziegenmilch und Molke

Gesund ist sie. Verträglich ist sie. Weitgehend unbekannt ist sie geworden und einen schlechten Ruf hat – zu unrecht. Die Kaschmirziegenmilch ist gehaltvoller als die Milch von Milchziegen. Und sie schmeckt wie Kuhmilch von der Frühjahrsweide.

Cashmere Garden ist der einzige Hof in der Schweiz der Kaschmirziegen melkt. Sie können dort Ziegenmilch und Molke bestellen oder einfach hingehen und probieren.

Kaschmirziegenkäse

  • Der ist ebenso eine Rarität wie die Kaschmirziegenmilch.
  • Der Frischkäse geniesst man am besten mit Kräutern und etwas Olivenöl.
  • Der Hartkäse erinnert an Bergkäse aus den Alpensüdtäler und passt gut zu einem Glas Rotwein.

Fleisch

Ziegenfleisch

Kaschmirziegen sind keine Fleischziegen. Als Spätentwickler brauchen sie 9 – 12 Monate bis wir etwas Fleisch am Knochen ist. Wenn man auf den typischen Bock-geschmack verzichten will – und das tun die allermeisten – dürfen die Böcke nicht während der Brunstzeit geschlachtet werden.

Das Fleisch der Kaschmirziegen ist cholesterin- und fettarm. Die meisten Tiere der Alpine Cashmere Association werden gemäss Bio – oder Demeter-Richtlinien gehalten und mit dem Gras, Heu aus dem eigenen Betrieb gefüttert. Zusätzlich erhalten die Tiere Mineralien gefüttert. Kraftfutter wird, wenn überhaupt, sehr eingeschränkt gegeben.

Frisches Fleisch eignet sich bestens für Braten oder Ragout.

Mostbröckli

Mostbröckli, Salametti, Salsiz, Rauchwürste, Paprikawürste und mehr

Mostbröckli wird aus dem Fleisch von Tieren gemacht , die mindestens 2 Jahre alt sind. Das Fleisch jüngerer Tiere eignet sich dafür nur beschränkt. Leider gibt es nur wenige Stücke pro Tier. Doch diese sind eine gesuchte Spezialität.

Der Fantasie der Metzger sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um Würste geht. Je nach Zubereitungsart werden die Würste luftgetrocknet, geräuchert oder gekocht serviert.

Felle und Leder

Felle

Die Felle der Kaschmirziegen sind so schön und so weich wie die Wolle der Tiere.

Die meisten Tiere in der Schweiz sind weiss. Kaschmirziegen können aber auch braun, grau oder schwarz oder gemischtfarben sein.

Leder und Pergament

Ziegenleder ist robust und geschmeidig. Kaschmirziegenleder unterscheidet sich nicht vom Leder anderer Rassen.

Aus Ziegenhäuten wird Pergament hergestellt. Sie suchen ein besonderes Geschenk. Eine echte Rarität.